10.04.13

Close my eyes - and leap

Ich hatte mich ja nun durch das stetige Anpieksen von diversen Seiten dazu überreden lassen, auf einem Feis (irischer Tanzwettkampf) anzutreten. Der war dann jetzt am Wochenende, in Düsseldorf. Es folgt ein ausführlicher Bericht, der jeden Nicht-Tänzer zum Einschlafen bringen wird. Sagt nicht, ich hätte euch nicht gewarnt!

Freitag und Sonntag haben wir die Glitzerwelt bei den Europeans und Worlds bestaunt - eine komplett andere Welt, bestehend aus Pailletten, quasi. Die ganzen kleinen Püppis in ihren Lockenperücken und Glitzerkleidern, der Hammer. Ich kannte ja vorher schon durchaus viele Fotos und Videos und so, aber live ist das noch mal eine ganz andere Liga. Ich glaub, ich hab erstmal jede Tänzerin einfach nur angestarrt... Und was die tanzen! Woah. Und die älteren Mädels (und die wenigen Jungs) dann erst recht. Da waren Schritte und Sprünge dabei, da fragt man sich langsam, ob das anatomisch noch möglich ist, unglaublich. Fernab von allem Weltlichen, echt.

Und Samstag dann halt die gemäßigtere Variante, und wir mitten drin. Ich bin ja in der untersten der vier Leistungsklassen (Beginner) mit allen Tänzen angetreten, die möglich sind. Und zusätzlich in der zweiten (Primary) noch mal mit fast allen, weil man's bei diesem Wettkampf durfte und dann kann ich ja schon mal üben fürs nächste Level. Dementsprechend voll war mein Programm.

Kurz noch als Hintergrundwissen: Reel, Light Jig, Slip Jig und Single Jig sind Softshoe-Tänze, also in diesen typischen Schläppchen getanzt und mit viel Gespringe.


 Hornpipe, Treble Jig und die Traditional Sets sind Hardshoe-Tänze, da geht's dann eher um den Rhythmus.

Jeweils der Tänzer auf dem ersten Platz steigt auf ins nächste Level (bei großen Gruppen auch mal die ersten zwei oder gar drei). Und eine Premiership ist noch ein Extra-Wettbewerb, bei dem man zwei Tänze (im Beginner-Level Reel und Light Jig) noch mal tanzt. Da werden die dann zusammen gewertet, was zwar nichts für den Level-Aufstieg bringt, aber man kann Pokale gewinnen. *g*


So, alle ausreichend verwirrt oder wahlweise gelangweilt? Dann geht's los, ich erzähl einfach mal chronologisch.

Beginner

Reel - Ich hab mich noch nicht so 100%-ig warm gefühlt, aber insgesamt lief's gut. Rausgekommen ist ein 3. Platz.

Light Jig - Lief so vor sich hin, rausgekommen ist aber nix.

Slip Jig - Ich mag den Leadaround (Anfangs-Schritt) nicht, den Rest aber schon. Dem Wertungsrichter geht es zumindest beim Rest offenbar auch so - 1. Platz. - Ich muss nie wieder diesen Leadaround tanzen! :D

Single Jig - siehe Light Jig. Inzwischen hab ich die kommentierten Results, da steht drin, dass meine Füße nicht genug auswärts gedreht waren. Mein übliches Problem...

Treble Jig - Aua Füße. Ich muss beim nächsten Mal echt mehr aufwärmen, vor allem mal vorher in Hardshoes rumhüpfen, so ist das echt keine Freude. Hat trotzdem für nen 2. Platz gereicht.

Hornpipe - An dem Punkt war mein Kreislauf kurz vorm Urlaub und die Shuffle-downs, die da toll viele Töne machen sollten, hingen eher in der Luft, als dass ich sie auf den Boden gebracht hätte; außerdem bin ich nicht vom Fleck gekommen. Ich ... hab nen 3. gemacht und danke der lauten Musik und dem schallschluckenden Boden, dass die Unsauberkeiten da offenbar nicht so zu hören waren.

Set (St. Patricks Day) - Vom Gefühl mein bester Hardshoe-Tanz, gebracht hat mir das aber nix. Joah. Immerhin bin ich mal durchgekommen, ohne mir meine Schuhe vor die Schienbeine zu zimmern, darüber bin ich schon glücklich genug. (War beim Training ja auch häufig genug, langsam muss das ja mal klappen...)

Premiership - Der Reel lief gut, aber beim Light Jig hab ich mich sowas von vertanzt. Völliger Blackout nach dem ersten der zwei Schritte. Also hab ich für den zweiten Schritt bei der Hälfte auf rechts einfach nur vor und zurück getrippelt und mal kurz die Schritte meiner Nebenfrau kopiert und gehofft, dass ich für die Hälfte auf links mit nem freien linken Fuß rauskomme. Und dass mir dann weiterhin was einfällt. Tat's nicht, aber der linke Fuß hat auf Autopilot geschaltet und wieder den richtigen Schritt getanzt. Ich ... hab nen 3. Platz damit gemacht. Versteh bis heute nicht, warum, aber hey - Pokal! :D


Primary

Reel - Ich maaaaag den Primary Reel, der hat so viele Sprünge drin. *flieg* Bei der Preisverleihung war ich dann so damit beschäftigt, mich für meinen Mittänzer über seinen 1. Platz zu freuen, dass ich erst gar nicht geschnallt habe, dass meine Nummer auch aufgerufen wurde. Für den 2. Platz. Aaaaaalter. Ich glaub das immer noch nicht. Zumal die Gruppe hier so groß war, dass ich damit aufgestiegen bin ins nächste Level. Intermediate, Himmel. Bis ich da passende Schritte gelernt habe, um wieder anzutreten, bin ich doch alt und grau... Was mich natürlich nicht dran hindert, mich zu freuen wie ein Schnitzel. :D

Light Jig - siehe Beginner. Lief ganz okay, aber hat keine Platzierung gebracht.

Slip Jig - nicht angetreten

Single Jig - Lief ähnlich nett wie im Beginner und hat mir dieses Mal nen 4. gebracht.

Treble Jig - nicht angetreten

Hornpipe - Nach dem ich schon während der ganzen Durchgänge im Treble Jig hinten auf der Bühne rumgestanden habe, hab ich das auch noch die fast komplette Hornpipe durch getan. Weil man sich im Primary eine von zwei Geschwindigkeiten aussuchen darf und ich mit einer anderen Lady zusammen die langsame Musik wollte. Hölle ist das anstrengend, die ganze Zeit in dieser blöden Position zu stehen, ohne rumzuhüppeln. Und die Schuhe wollten meine Füße eh nicht mehr haben. Dementsprechend steifbeinig hab ich getanzt und verdient nix gerissen.

Set - Ich war die einzige in dieser Altersklasse, die einzige auf dieser mistigen großen Bühne und eine von zweien in der gesamten verdammten Halle (fünf Altersklassen gleichzeitig), die von den zwei möglichen Set-Tänzen nicht den "Blackbird" getanzt hat, sondern "Jockey to the fair". Sonst tanzt man ja immer zu zweit gleichzeitig und kann sich einbilden, dass alle auf den Nebenmenschen schauen. Jetzt nicht. Alle Augen auf mir, aaaaaaah. Vor Aufregung bin ich halb gestorben und außerdem hatte ich den ganzen Blackbird über wieder nur gestanden. Also hab ich mein Set dann irgendwie runtergetanzt und bin froh gewesen, als ich durch war und von der Bühne konnte. Und aus den Schuhen. Und hab dann ziemlich dumm geguckt, als ich damit den 4. gemacht habe.


Ja. So war das. Meine erfahreneren Mittänzer haben auch ordentlich abgeräumt und erste und zweite Plätze in der Intermediate-Kategorie gesammelt, sprich: Jetzt haben sie dann die höchstmögliche erreicht. Open. Woaaaah. Da haben wir abends noch gut gefeiert, quasi in dem Zustand "betrunken ohne Alkohol". Und uns noch die Show-Kategorie von den Worlds angesehen, quasi Mini-Tanzshows, die mit Bühnenbild und Kostümen eine Geschichte (nach-) erzählen. Schneewittchen war dabei, Mary Poppins, und als erste zwei Plätze Grease und Tristan & Isolde. Genial, genau der richtige Abschluss für den Abend. Ich möcht ja nicht wissen, wie viel Arbeit da jeweils dringesteckt hat. Und trotzdem hätte ich total Lust, sowas auch mal aufzuziehen. Nur dass wir dafür wohl leider nicht genug motivierte Tänzer haben. Schade...