22.02.10

Musik, die an die Seele rührt




OMG. Ich hab ja immer behauptet, reine Frauenchöre nicht zu mögen, weil das Gesamt-"Bild" dann zu hoch für meinen Geschmack ist und so Zeug. Ich wurde dann gerade mal eines Besseren belehrt. Und zwar habe ich - jaaaa, ich geb's zu, durch die Volksbank-Werbung - Scala & Kolacny Brothers entdeckt. Groß. Einfach nur groß.




Schaut es euch an. Hört es euch an. Ich klicke mich gerade durch ihre Sachen und hänge jetzt bei ihrer Version von "Denkmal". Da hör ich ja schon das Original gerne, und das als Chor-Version - hach. Kann ich auch mal wieder so singen, bittedanke?


P.S. Und wer erkennt, woraus der Post-Titel ist, bekommt Huld und Jubel. ;)

15.02.10

Wisibla in Listenform


Ein nettes MeMe, gefunden vor etwa ner Woche bei Nimiel. (Erklärung für alle, die nicht aus der GH sind: „Wisibla“ ist die übliche Bezeichnung des Threads „Was ich schon immer alle wissen lassen wollte“ (offizielle Abkürzung WISIAWLW))

  1. „Schildmehdchen“ ist eine Mischung meines üblichen Online-Namens shieldmaiden mit meiner ab und zu vorhandenen Mehdchenhaftigkeit (sic).
  2. Der Februar war für mich bisher ein Monat der Absagen: 6 in den letzten 10 Tagen.
  3. Für die Insider: Ja, auch eine aus K. war dabei.
  4. Ja, das ist frustrierend.
  5. Nein, ich will nicht weiter drüber reden.
  6. Wo ich schon keinen Job hab, hab ich wenigstens den Jahresurlaub schon verplant.
  7. Wenn alles gut geht, bin ich ne Woche auf einem fränkischen Bauernhof und ne gute Woche in der Nähe von Inverness.
  8. Und beides mit Forumsleuten.
  9. Auf beides freu ich mich jetzt schon wie blöde.
  10. Da fällt mir ein, ich wollte mich noch fürs nächste Tanz-Treffen anmelden.
  11. Momentan brettchenwebe ich gerade mal wieder.
  12. Mal sehen, ob ich die Borten rechtzeitig fertig und angenäht kriege, um noch die „fertige“ Wintergewandung im Schnee fotografieren zu können.
  13. Die Anführungszeichen deswegen, weil ich ja doch immer wieder was zum Verändern finde.
  14. Es gibt mich quasi nicht ohne Ohrwurm. Irgendeine Melodie hab ich so ziemlich immer im Kopf.
  15. Zum Glück meistens eine, die ich mag.
  16. Meine Haare sind ziemlich dick und irgendwie formlos. Und vor allem VIELE.
  17. Aber ich mag sie.
  18. Eigentlich mag ich so ziemlich alles an mir.
  19. Außer meine Füße, aber Füße mag ich eh bei niemandem wirklich.
  20. Die sind wie Latzhosen oder Gummistiefel: Praktisch, aber nicht schön.
  21. Was mir momentan in diesem blöden Schwebezustand wirklich fehlt (abgesehen von einer regelmäßigen, sinnvollen und bezahlten Tätigkeit), sind Möglichkeiten zum Tanzen und Chorsingen.
  22. Ich spiele gerade in Gedanken damit, irgendwann auf einen (schon konkreten, nicht irgendeinen) völlig anderen Beruf umzuschulen.
  23. Den ich noch niemandem verraten werde, spart euch die Fragen.
  24. Ich glaube, wenn meine Eltern das wüssten, würden sie schreiend im Kreis rennen.
  25. Oder sagen: Ich hab’s ja gewusst.
  26. Aber erstmal will ich jetzt sowieso ein paar Jahre von meinem Studium profitieren. Und dann mal sehen, vielleicht will ich davon ja gar nicht mehr weg.
  27. Wenn ich Mitte des nächsten Monats nicht im Umzugschaos stecke oder krank bin, werd ich mir die Mittelalter-Sauna geben.
  28. Einfach, weil das so komplett hirnrissig klingt.
  29. Im Garten hier bei meinen Eltern habe ich schon Amseln, Drosseln, Krähen, Elstern, Rotkehlchen, Gimpel, Buchfinken und Meisen beobachtet.
  30. Und natürlich Tauben.
  31. Mein wohl größter modischer Fehltritt ever war eine knallorange Karottenjeans.
  32. Das war mit etwa 12 oder 13 Jahren.
  33. Wenn es was gibt, was ich gar nicht kann, dann ist es das Spielen von Musikinstrumenten.
  34. Was mich nicht daran hindert, immer wieder mal mit einem anzufangen, das dann nach kurzer Zeit in der Ecke landet, weil mir die Geduld fehlt.
  35. Ich glaube, das ist der Grund, warum ich mit Chorsingen angefangen habe: Weil es die einzige Art von Musikerzeugung ist, die ich kann.
  36. Bis auf wenige Ausnahmen hasse ich es, Leute anzurufen. Ich habe immer die Befürchtung, ich würde stören.
  37. Ich rege mich immer wieder darüber auf, dass es so gut wie keine Röcke zu kaufen gibt, die an mir nicht bescheuert aussehen.
  38. Entweder rutschen sie runter oder sie machen meine Beine noch kürzer.
  39. Wahlweise auch beides.
  40. Ich bin in der Bücherei meines Heimatortes angemeldet, seit ich drei Jahre alt bin.
  41. Ich will gar nicht wissen, wie sehr sich im dortigen Verzeichnis meine verschiedenen Schmacht- und sonstigen Phasen widerspiegeln.
  42. Ich habe in meiner Teenie-Zeit nie für eine Band, einen Sänger, Schauspieler oder so wirklich geschwärmt.
  43. Stattdessen für Old Shatterhand und diverse andere Buch-Charaktere.
  44. Eigentlich darf man so was echt keinem erzählen.
  45. Ich bin das Gegenteil von „nah am Wasser gebaut“.
  46. Ich heule nie bei Filmen oder Büchern und auch sonst sehr selten.
  47. Außer natürlich über völlig unwichtige Kleinigkeiten, wenn gerade meine Hormone verrückt spielen.
  48. Ich finde Dreadlocks unglaublich toll, werde aber selber wohl drauf verzichten.
  49. Und was ich schon immer alle Mädels wissen lassen wollte: Regelmäßiger Sport hilft gegen PMS.
  50. It really does.

02.02.10

Frohes Imbolc!

Euch allen ein frohes Vorfrühlings-Fest! Auch wenn man es noch kaum bemerkt, unter dem Schnee erwacht schon der Frühling und wartet darauf, dass die längeren Tage auch zu helleren Tagen werden.

Die beiden hier warten auch: